Meine Angebote für dich und deinen Hund

Da ich selbst einen "Hibbelhund" besitze, habe ich mich neben Training, Beratung und Workshops besonders auf die Hunde spezialisiert, die schlecht zur Ruhe kommen. Ich kenne den Leidensdruck, wenn der eigene Hund aufgeregt ist, an der Leine zieht, für nichts Zeit hat und die Aufgeregtheit sich auf das andere Ende der Leine überträgt. Daher habe ich es mir zum Ziel gesetzt, Menschen und Hunden wieder zu einem entspannten Miteinander zu verhelfen.

Im Training Slow Down zeige ich dir, wie du deinem Hund helfen kannst zur Ruhe zu finden und wie auch du selbst es  schaffst, bei dir zu bleiben und entspannt zu bleiben, auch wenn dein Hund das gerade nicht kann.

Im Training Er versteht mich nicht - Die Feinheiten der Körpersprache lernst du, für deinen Hund verständlich zu werden und umgekehrt auch deinen Hund zu verstehen.

 

Außerdem biete ich in meiner Hundeschule Hundiversität verschiedene gemeinsame Spaziergänge an. Sie eignen sich super für ein Alltagstraining, um Kontakte mit anderen Hundemenschen zu knüpfen und um Mensch und Hund eine tolle Abwechslung zum alltäglichen Gassigehen zu bieten.

 

Es sind alle Rassen und Arten von Hunden herzlich willkommen, auch verhaltensoriginelle Artgenossen sind jederzeit gern gesehen. Hier wird niemand ausgeschlossen, weil er einen Maulkorb trägt oder einen größeren Abstand zu den anderen braucht. Gegenseitige Rücksichtnahme und Akzeptanz werden bei mir ganz groß geschrieben!

 

Willst du mal wieder in einer Gruppe mit anderen Hundehaltern laufen und deinem Hund zeigen, dass das auch Spaß machen kann? Soll dein Hund sich an die Nähe von Artgenossen gewöhnen? Oder hast du mit mir im Einzeltraining an der Leinenführigkeit deines Hundes gearbeitet und möchtest das Gelernte in den Alltag übertragen und üben? Dann bist du beim Social Walk genau richtig. Wir gehen gemeinsam in einer kleinen Gruppe von 2 bis maximal 8 Mensch-Hund-Teams ca. 1 Stunde  spazieren.

 

Bitte schau gerne für weitere Veranstaltungen regelmäßig hier vorbei.

 

Bei allen Walks herrscht durchgängig Leinenpflicht. Zum Einen lernen die Hunde so, gesittet in einer Gruppe mit anderen Artgenossen zu laufen, zum Andern kann so jeder Mensch den von ihm oder seinem Hund gewünschten Abstand einhalten, so dass jeder sich wohl fühlen kann.

 

Ehrenamtliche Gassigeher in einem Tierschutzverein laufen mit ihrem Tierheim-Schützling zum halben Preis!