Fehler und wie man damit umgehen sollte...

Kürzlich ist mir etwas richtig Blödes passiert. So richtig richtig richtig blöd! Ich war abends mit meinen Hunden noch für eine kleine Runde im Wald. Es hat schon gedämmert und ich habe um diese Uhrzeit niemanden mehr im Wald vermutet. Also habe ich mich umgeschaut, niemand war zu sehen, ich habe meine Hunde abgeleint um eine kleine Trainingseinheit apportieren mit ihnen zu absolvieren. Wie es der Teufel manchmal so will, erschien plötzlich wie aus dem Nichts eine Frau mit ihrem kleinen Hund an der Schleppleine, wir alle 3 sind erschrocken und noch ehe ich mich fangen und irgendwie reagieren konnte, sind meine 2 Hunde bereits auf sie zu gerannt. Ja, das war Mist, ja es war mein Fehler und ja, das gebe ich offen zu und es ärgert mich natürlich auch. ABER: 1. ist nichts passiert (würden meine Hunde beißen oder sonstige Verletzungsabsichten gegenüber Mensch oder Hund hegen würde ich sie selbstverständlich niemals ableinen oder ohne Maulkorb ausführen!) 2. bin ich augenblicklich zu der verständlicherweise völlig wütenden und schockierten Frau gerannt, habe meine Hunde zusammen gesammelt und habe mich aufrichtig bei ihr entschuldigt. Was nicht so schön war: Egal, wie oft ich der Dame versucht habe zu erklären, dass wir erschrocken sind und dass es mir sehr leid tut, dass das passiert ist und dass es mein Fehler war, sie wollte sich einfach nicht beruhigen. Minutenlang schrie sie auf mich ein, sie würde mich anzeigen, das sei ja das Letzte und weitere Dinge, die ich hier nicht wiedergeben möchte. Als alles entschuldigen nichts half, sie meine Bitte, doch normal darüber zu reden ignorierte und sie irgendwann einfach schimpfend von dannen gezogen ist bin ich nach Hause gegangen und habe nachdem ich mich irgendwann beruhigt habe beschlossen, dass ich - nachdem das Kind nun mal schon in den Brunnen gefallen war - mit meinen Entschuldigungs- und Beruhigungsversuchen nichts hätte anders machen können.

 

Einige Tage später ist mir noch was Blödes passiert. Ich war mit meinen Hunden im Wald. Ich hatte sie beide an der Leine und sah von vorne einen wirklich riesigen, schwarzen, unangeleinten Hund auf uns zu galoppieren, während Frauchen hinter ihm auf dem Fahrrad saß. Da ich keinen Konflikt riskieren wollte, nahm ich meine Hunde ganz kurz und quetschte mich so weit es ging an den Wegrand, um den beiden Platz zu machen. Nachdem auch von Weitem deutlich zu erkennen war, dass ich keinen Kontakt zwischen den Hunden wünsche, kann ich bis heute nicht nachvollziehen, was die Frau getan hat: NICHTS! Sie rief ihrem Hund einfach nur mehrfach zu, er solle doch bitte laaangsam auf meine Hunde zugehen! Nun, meine Hunde mögen es verständlicherweise nicht, von frei laufenden Hunden überfallen zu werden während sie angeleint bei mir sein sollen. Entsprechend fanden die beiden die Situation natürlich gar nicht witzig und ich rief der Frau nur zu "nein, bitte gar nicht drauf zugehen!!" während ich Mühe hatte, gleichzeitig 2 aufgeregte Hunde zu beruhigen und einen schwarzen Riesen von uns fern zu halten. Der einzige Kommentar der Frau als sie auf dem Fahrend hochnäsig an mir vorbei fuhr war "dann eben nicht".

 

Wir sind alle nur Menschen und auch Hunde sind keine Roboter. Meine Hunde haben sich falsch verhalten und ich war zu überrascht um schnell genug zu reagieren, ich gebe meinen Fehler zu, entschuldige mich dafür und sorge dafür, dass das nicht wieder vorkommt. Ist es zu viel verlangt, wenn ich mir das auch wünschen würde, wenn jemand anders sich mir gegenüber falsch verhält?

Ich weiß nicht, irgendwie habe ich in den letzten Jahren das Gefühl, dass der Anstand immer mehr verlorengeht in unserer Gesellschaft...

 

Fehler können passieren, jedem von uns. Aber bitte lasst uns doch alle fair und höflich zu unserem Gegenüber sein und damit die Welt ein klein bisschen anständiger machen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0