Körpersprache - unterschätztes Werkzeug

"Bist du heute nicht gut drauf?" "Was hast du denn, geht es dir nicht gut?" "Warum bist du denn so gut gelaunt?!"

Kennst du das? Du begegnest jemandem und hörst Sätze in dieser Art und deine überraschte Antwort: "Wie kommst du denn darauf?"

Deine Körpersprache sagt quasi den ganzen Tag irgendetwas aus. Die Art wie du läufst, dein Blick, die Haltung deines Körpers, das alles zeigt viel mehr als du denkst oder wie Paul Watzlawick sagt: Man kann nicht nicht kommunizieren!

Wenn dir das erst einmal bewusst geworden ist, wird dir in der Beziehung zwischen dir und deinem Hund vielleicht so einiges klar. So oft sagt dein Körper etwas ganz anderes aus, als deine Worte eigentlich sagen wollten. Hunde kommunizieren zum größten Teil körpersprachlich miteinander und so ist es eigentlich auch kaum verwunderlich, dass dein Hund auf dein "komm her" eben nicht herkommt sondern weg bleibt, weil genau das dein Körper für ihn aussagt. Du möchtest mehr zu diesem Thema wissen und lernen, wie du es schaffst, dass dein Körper für deinen Hund das aussagt, was du mit deinen Worten gerne erreichen möchtest? Genau das werden wir im Kurs "Er versteht mich nicht - Die Feinheiten der Körpersprache" ab September miteinander erarbeiten. Neugierig? Dann komm vorbei, du wirst erstaunt sein, was dein Körper alles zu sagen in der Lage ist!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0