Etwas Persönliches

Ich möchte heute eine sehr persönliche Geschichte mit euch teilen, die nichts mit Hundetraining zu tun hat.

Heute vor genau 8 Wochen erreichte mich ein Anruf im Büro, dass etwas Schreckliches passiert sei. Ein junger Mensch aus meiner Familie wurde völlig unerwartet und überraschend aus dem Leben gerissen. Die Zeit stand an diesem Tag still. Alle die zurück geblieben sind, waren und sind bis heute fassungslos. Man steht da und begreift nicht, was da passiert ist und es bleibt immer die quälende Frage nach dem Warum. Ich habe mir sehr viele Gedanken gemacht die letzten Wochen. Über das Leben und darüber, was viele von uns damit machen. Wie wenig Dankbarkeit und Wertschätzung in unserer Gesellschaft vorhanden ist und das, wo doch jeden Tag alles vorbei sein kann. Und hier komme ich jetzt irgendwie doch wieder zum Thema Hund. Ich war gerade in dieser Zeit so dankbar für meine Hunde. Sie standen mir zur Seite, haben Tränen weggeschleckt und es trotz allem immer wieder geschafft, ein Lächeln auf mein Gesicht zu zaubern. Und darum geht es doch oder? Man sollte viel mehr Lächeln, man sollte das Leben genießen, lange Spaziergänge machen, die Natur bewundern und dankbar sein, für jeden Tag, den man auf dieser Erde verbringen darf. Alles andere wäre doch respektlos denen gegenüber, denen es nicht mehr vergönnt ist, oder?

In diesem Sinne: Seid lieb und ehrlich zu den Menschen, die euch wichtig sind, sprecht aus was ihr zu sagen habt, lacht, weint, tanzt, singt, kuschelt eure Hunde, tut was immer euch gut tut und bringt mit einem Lächeln Freude in die Welt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Anton Bergmann (Dienstag, 29 Januar 2019 23:05)

    Herzliches Beileid, sehr schöner Blog Yvonne

  • #2

    Yvonne (Mittwoch, 30 Januar 2019 08:35)

    Vielen Dank Anton!